Babyhosen mit Geschichte

Bei meinem vorletzten Nähnachmittag nahm ich die Stoffreste der anderen Damen mit. Da wusste ich bereits, was ich daraus zaubern möchte. Aus den Stoffen einer Oma und der Mutter der Zwillinge nähte ich Babyhosen für die zwei Jungs.

Ok ich habe die Stoffreste nur für die Bündchen und eine Stern- Applikation verwendet, zu mehr reichten die Reste nicht. Der blaue Jersey aus meinem Fundus passte allerdings fabelhaft zu den Stoffresten.

sternenhose3

Genäht habe ich wieder das Freebook Broekje. Dieses Mal in Größe 80. Ich habe allerdings dieses Mal die Seitennaht im Stoffbruch zugeschnitten, da ich von dem blauen Stoff auch nicht mehr ganz so viel auf Vorrat hatte.

sternenhose1

sternenhose4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Passte auch gerade, dass die Zwillinge neue blaue Hosen brauchten. Und ich finde es ganz nett, wenn die Beiden nun Hosen tragen, die Bündchen und Applikationen von Shirts ihrer Mutter/Oma haben.

sternenhose3

Durch die verschiedenen Stoffe, gab es zwei ähnliche, aber doch unterschiedliche Hosen.

sternenhose2

sternenhose5

Die Beinbündchen haben mich allerdings zum ersten Mal nahe an den Rand des Wahnsinns gebracht. Ständig riss der Faden, rutschte alles Weg usw.

sternenhose6

Und damit reihe ich mich diese Woche bei folgenden Linkpartys ein:

Creadienstag, Upcycling-August, Für Söhne und Kerle, Sew Mini, Kiddikram, Made4Boys und KostenloseSchnittmuster.

 

Advertisements

Marienkäfershirt

Im Rahmen der Aktion, ich nähe für die Tochter einer Freundin, ist aus dem Schnitt Zwergenzelt auch ein T-Shirt mit Marienkäfern entstanden. Der Stoff lachte mich aus meiner Stoffkiste einfach an.

marienkäfershirt1

Am Ausschnitt habe ich den Stoff einfach umgeschlagen und fest genäht. Die Ärmel habe ich im Wellenlook genäht. Für Mädchenshirts gefällt mir das einfach zu gut.

marienkäfershirt3

So habe ich nun zwei Shirts aus dem Schnitt genäht, die sich nicht nur durch die Stoffauswahl unterscheiden. Ich mag es, wenn man Schnittmuster so vielseitig verändern kann. Und das alles ohne großen Aufwand.

marienkäfershirt2

Damit reihe ich mich diese Woche bei folgenden Linkpartys ein: Creadienstag, Kostenlose Schnittmuster, Kiddikram, Made4Girls.

 

Vom Kleid zum Zwergenzelt

Bevor ich das Kleid von letzter Woche nähte, habe ich bereits T-Shirts nach dem Schnitt Zwergenzelt genäht. Der Schnitt hatte es mir einfach angetan. Ausgedruckt hatte ich den Schnitt bereits als es noch kühler war und wollte an sich auch was mit langen Armen daraus nähen. Da es aber nun eindeutig warm wurde, habe ich auf die Arme verzichtet.

kindershirtbunt1

Verwendet habe ich dieses Mal ein Kleid aus dem Altkleidersack. Ein ganz eigenartiges Stück. Mir hat das Muster gefallen. Da die Mutter auch Lila mag, passte der Stoff hier wunderbar. Wobei ich die Rückennaht des Kleides gleich mit eingearbeitet habe.

kindershirtbunt2

Am Ausschnitt habe ich einen Streifen als Art Bund angebracht. Den ich aber bereits anbrachte, als erst eine Schulternaht geschlossen war.

kindershirtbunt4

An den Armen musste ich einfach eine Art Rüschenrand anbringen. Ich mag die Variante, den Abschluss einfach mit einem engen Zickzackstich gedehnt zu umnähen.

kindershirtbunt3

Damit reihe ich mich diese Woche bei folgenden Linkpartys ein: Creadienstag, Upcycling-Juni, Kostenlose Schnittmuster, Kiddikram, Made4Girls.

Vom Zwergenzelt zum Zwergenkleid

Ich hatte ja vor Kurzem für die Tochter einer Freundin genäht. Unter anderem auch das Zwergenzelt von Jona´s Lottchen.  Wobei ich die Arme weg gelassen hatte. Die zwei dabei entstandenen Shirts werde ich allerdings mal wann anders vorstellen.

Besagte Freundin schwärmte mir von einem Mädchenkleid vor. Vorne zwei Taschen, unten Spitze, hinten zum Binden. Auch zwei Schleifchen wurden erwähnt. Ich dachte dabei sofort, dass man doch sicherlich das Zwergenzelt auch zum Kleid umarbeiten kann.

Ein passender Stoff wurde umgehend gefunden. Mir wurde vor Kurzem Bettwäsche in die Hand gedrückt mit dem Hinweis, dass ich doch Lila so sehr mag. Die Bettwäsche hat ein Blumenmuster und war auch noch farblich passend mit einem Karomuster abgesetzt.

Den Schnitt habe ich einfach verlängert.

paula5

Das Band zum Binden habe ich aus dem Karoteil gearbeitet und an den Seiten mit eingenäht.

paula6

Statt Spitze habe ich Rüschen angenäht. Ebenfalls aus dem Karostoff. Die Taschen sind auch aus dem Karostoff. An sich wollte ich auch am Ausschnitt Rüschen anbringen. Den ersten Versuch habe ich mühsam abgetrennt und es dann gelassen.

Ich finde mein Mädchenkleidchen sehr gelungen. Ich hoffe meiner Freundin gefällt es auch.

paula1paula2

Das Kleidchen durfte mit mir einmal quer durch Wiesbaden fahren, weil ich Bilder im Freien machen wollte. Leider ist es dabei ein wenig verknittert.

Ich nehme damit bei folgenden Linkpartys teil: creadienstag, Upcycling-Mai, Kostenlose Schnittmuster, Kiddikram, Made4Girls.

 

 

 

Streifenshirt mit Schleife

Ich habe die Tage für die Tochter einer Freundin genäht.

Das erste Werk war der Schnitt Qutaschkopf. Der Schnitt war wirklich einfach zu nähen. Irgendwie brauchte ich mehr Zeit dazu mich aufzuraffen.

Verwendet habe ich ein ausgedientes T-Shirt. Den Bund unten konnte ich mit einarbeiten und konnte mir so das Säumen unten ersparen. Als Hingucker habe ich aus dem Stoff noch eine kleine Schleife mit Knopf angenäht. Oben habe ich keinen Bund eingefügt, sondern nur den Stoff umgenäht.

lilashirtmitschleife1lilashirtmitschleife2lilashirtmitschleife3

Meine Freundin war begeistert. Könnte aber auch daran liegen, dass wir beide Lila mögen.

Heute bin ich Gast bei folgenden Linkpartys: creadienstag, Upcycling-Mai, Kostenlose Schnittmuster Linkparty, Kiddikram, Made4Girls.