Stoffmarkt 2016

Ich bin weiterhin mit meiner Häkeldecke beschäftigt. Wobei ich die Woche viele Fäden vernäht habe, neue Sterne gehäkelt habe und so weiter und somit kein großer Fortschritt zu sehen ist.

Außerdem versuche ich gerade meiner Stoffberge Herr zu werden. Da ich in meinem Wohnzimmer sowohl nähe, esse und lebe, sieht es da oft chaotisch aus. Und ich habe ein wenig den Überblick verloren. Wobei mein Bestand ja hauptsächlich aus nicht gekauften Stoffen besteht, da ich ja viel mit gebrauchter Kleidung oder Bettwäsche arbeite. Das Ergebnis sieht bisher nicht schön aus, ist aber praktisch. Vielleicht gibt es davon auch mal Bilder.

Am Wochenende war in Wiesbaden Stoffmarkt. Das genieße ich ja immer. Wobei es so voll war, dass ich es als ungemütlich empfunden habe. Aber immerhin hat es nicht konstant geregnet.

Meine Stoffmarktausbeute ist für meine Verhältnisse relativ groß. Das übliche Päckchen Vlieseline. Dann noch einen Meter Vliesofix und drei Röllchen Garn. Bei Garn bin ich ja vorsichtiger geworden, da meine Nähmaschine Billiggarne sehr ungerne verarbeitet. Und um Kinderstoffe habe ich auch einen Bogen gemacht. So viele Babys wird es in meinem Umfeld nicht mehr geben.

Oben zu sehen zwei Fleece-Stoffe. Ich stehe ja auch Türkis und Lila. Noch dazu waren die wirklich günstig, mit 2 Euro pro Meter. Lila Sterne gehen auch immer und dazu noch ein gestreifter Stoff. Und ich liebe ja Paisley-Muster. Den Stoff gab es leider nicht in Lila, deshalb eben in Türkis. Das gibt auf alle Fälle ein Top. Mit den anderen Stoffen überlege ich noch. Aber ich habe noch reichlich Dinge auf meiner To Do Liste.

stoffmarkt2016

Ich verlink mich damit dann mal beim creadienstag.

Wiesbadener Stoffmarkt 2015

Zum Ostermarkt findet in Wiesbaden auch ein Stoffmarkt statt. Von dem ich mittlerweile ganz begeistert bin. Wie es der Teufel so wollte, bin ich aber seit Samstag so richtig schön erkältet. Trotzdem machte ich mich am Sonntag auf den Weg. Da schlugen dann auch noch Rückenschmerzen zu. Aber wo ein Wille ist und so.

Der Stoffmarkt war, wie erwartet, riesig. Die Auswahl war groß. Da ich erst nach 12 Uhr los bin, der Stoffmarkt aber bereits um 10 Uhr eröffnet hat, waren die Besuchermassen nicht mehr gar so arg hoch. Gedränge gab es, aber man hatte eine Chance an die Stände zu kommen.

Ich habe ja an sich Stoffvorräte und gerade auch kein wirkliches Projekt geplant. Somit musste mich Stoff anspringen. Ich bräuchte zwar noch Stoff für meinen Sofaüberwurf, aber da würde ich gerne bei Resten bleiben.

Die Eve Pantys sind mittlerweile auch probegetragen. Ich finde sie sitzen gut. Ich wurde gefragt, ob sie hinten in den Pobbes rutschen. Ein wenig schon. Allerdings empfand ich das nicht so unangenehm wie bei Strings teilweise. Im großen und ganzen habe ich die Unterhose nicht gespürt.

Ich denke aber, der Zwickel könnte ein wenig breiter sein. Dann würde die Unterhose auch nicht mehr hinten rein rutschen. Ich habe nun mal den Schnitt ein wenig verbreitert. Und oben auch gleich 2 Zentimeter mehr eingeplant.

Das Thema Unterhosen nähen gefällt mir also, so habe ich auch bewusst einen Jersey dafür gekauft. In Lila mit Sterne. Damit ich nicht nur Unterhosen aus Altkleidern habe. Wobei ich dafür auch schon einen ganzen Stapel liegen habe.

Eine Freundin bekommt ein Baby und ich darf grundsätzlich gerne was nähen, aber bitte nicht in blau. Als ich den süßen Stoff mit den Rehen sah – nun ja, der war soooo süß und so. Da wird die Mama mit Leben können, denke ich. Nur noch keine Ahnung, was ich nähen werde. Immerhin habe ich passende Bündchenware mitgenommen, um mich evt. an etwas von Schnabelina zu wagen.

Und aus dem Stoff mit den Füchsen wird ein Wildspitz.

Nun hoffe ich sehr, bald wieder fit zu sein, um meine Gedanken alle umsetzen zu können. Und mein Sofaüberwurf wartet ja auch noch und ich brauche bis spätestens Montag noch ein Ostergeschenk.

Hier meine Stoffmarktausbeute:

Deshalb heute nur mit creativen Plänen zu creadienstag.