Socken für Obdachlose 6 + Strickschrift

Ich erzähle sicherlich nichts Neues, wenn ich davon berichte, dass ich immer noch Socken stricke. Gerade bei dem Wetter empfinde ich das durchaus als angenehm, Abends vorm Fernseher zu Stricken. Da braucht man sich recht wenig bewegen.

obdachlosensocken5-4

Angelehnt an das Muster Jeck habe ich ein neues Strickmuster entworfen. Die Strickschrift findet ihr am Ende des Beitrages.

Ich habe wieder mit 2 Resten gearbeitet. Einer roten Wolle und einer bunten Wolle, die mit der roten Wolle harmonierte.

obdachlosensocken5-2

Wobei ich in den Reihen mit der bunten Wolle, Maschen mit der roten Wolle abgehoben habe. Klingt irgendwie fürchterlich, ergibt sich aber aus der Strickschrift.

obdachlosensocken5-1

Wie immer wieder Toe Up und mit Bumerangferse und einem Bund aus verschränkten rechten Maschen.

obdachlosensocken5-3

Bei den hier gezeigten Socken habe ich mit 16 Maschen pro Nadel gearbeitet. Es wird quasi eine Reihe Muster gestrickt und dann eine Reihe rechts gestrickt. Deshalb geht das Stricken an sich relativ flott.

Strickmuster-Peter-16

Das Muster lässt sich auch mit 15 Maschen pro Nadel stricken. Die Socken dazu zeige ich nächste Woche.

Strickmuster-Peter-15

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Socken in den Kommentaren verlinkt, wenn ihr mein Muster nachstrickt. Falls noch Fragen offen sind, stehe ich natürlich auch zur Verfügung.

Ich habe das Muster Peter genannt. Es muss ja schon einen Namen haben oder?

Und damit reihe ich mich die Woche ein beim Creadienstag, Upcycling-Juli, Froh und Kreativ, Auf den Nadeln, Stricklust.

Advertisements