Türkiser Traum im herbstlichen bunt

Beitrag enthält Werbung.

Ich hab nun ja schon mehrfach (Wie ich meinem Schweinehund den Kampf gegen das November-Wetter ansage, November-Wetter Sew-Along Der Zuschnitt und Kreativ Messe ohne neues Shirt) von meinem Plan berichtet, mir auch mal Herbst- und/oder Wintergarderobe zu nähen.

Nun schritt ich zur Tat. Der Stoff war schnell gefunden, ein Schnitt lag auch bereit und ich schnitt mal frisch, fromm, fröhlich, frei zu. Nun ja, die Stoffmenge war ein wenig knapp, so habe ich halt noch ein wenig gebastelt.

SAM_7598

Beim Nähen bemerkte ich irgendwann, an sich schon auf der Zielgeraden, dass das Shirt „komisch“ sitzen wird. Ich vermute mal stark, da spielen knappe Arme und mein Einsatz in Rückenteil eine Rolle.

Da ich aber nun mal an einem Sew Along teilgenommen habe, landete das Teil nicht in der Kiste, auf der steht: Mache ich irgendwann mal fertig oder auch nicht. Ich habe mein Shirt brav fertig genäht. Und auch bereits getragen.

SAM_7608

Ich berichtete ja schon, dass ich den Lagenlook bevorzuge. Also eher mal langärmliges Shirt und Strickjacke trage, statt einem Pullover. Mein erster Gedanke war, als ich die türkise Jacke zu dem Shirt anziehen wollte: Mist, das passt nicht. Beim zweiten hinsehen gefiel mir die Kombi dann aber doch.

SAM_7609

Ich trug das Shirt dann auch sehr bewusst, als ich jemand zum Knipsen dabei hatte. Eigentlich habe ich an dem Tag noch eine wärmere Jacke drüber getragen. Allerdings war es erstaunlich warm. Auch wenn die Umgebung doch sehr herbstlich wirkt.

SAM_7610

Ich habe dieses Mal auf die: Da ist das Vögelchen Geste verzichtet. Wobei – ich vermute eher, die sind dieses Mal nicht geknipst worden. Mein Glück!

SAM_7611

Zum Herumhampeln, drehen und wenden, reichte es trotzdem.

SAM_7613

Und von hinten mussten natürlich auch Fotos gemacht werden.

SAM_7612

Und hier noch ein Bild von meiner Bastlerei an der Passe. Da habe ich ein Stück eingefügt, weil der Stoff nicht reichte.

SAM_7614

Als ich die Bilder gesehen habe, habe ich mich endgültig mit dem Traum in Türkis ausgesöhnt. Es sitzt nicht huntderprozent perfekt, aber ich finde, es steht mir. Als Kurzarmshirt sieht das Shirt Tulipa an mir aber trotzdem besser aus.

Das Finale des November Wetter Sew Along ist zwar erst nächste Woche, aber ich bin halt definitiv schon fertig. Eventuell übermannt es mich noch und ich mache noch eine Applikation auf das Shirt. Aber ein weiteres werde ich vorerst nicht nähen. Dafür fehlt mir die Ruhe und Geduld.

Außerdem muss ich mich nun erst mal dringend um Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke kümmern. Vorhin hatte ich schon ein heißes Date mit einem Altkleidersack – man kann also gespannt sein.

Mich findet ihr diese Woche bei Kuestensocke und SewLaLa.

Werbeanzeigen

November-Wetter Sew-Along Der Zuschnitt

Dieser Beitrag enthält Werbung

Wie ich bereits letzte Woche erzählte, nehme ich am November-Wetter Sew-Along von Küstensocke teil. Die Stoffauswahl ist mittlerweile getroffen. Beginnen werde ich mit einer Kombination in Türkis. Einmal mit Paisleymuster und dann mit Sternen. Beide Stoffe reichen alleine nicht für ein Oberteil, deshalb werden sie nun kombiniert. Da Türkis meine zweite Lieblingsfarbe ist, ich total auf Paisleymuster und Sterne stehe, ist diese Kombination natürlich typisch Alex.

SAM_7598

Ich habe auch noch Stoffe für zwei andere Shirts ausgewählt. Einmal mit Totenköpfen und dazu ein weinroter Stoff. Das Foto ist nun nicht wirklich der Hit. In Natura passt der rote Stoffe wirklich prima dazu.

SAM_7596

Und dann gibt es noch eine Auswahl an Stoffen in Lila. Wie ich die miteinander kombinieren werde, weiß ich noch nicht. Aber mir wird sicherlich was einfallen-

SAM_7599

Ich nähe an sich wenig ein Probemodell. Ich habe dieses Mal aber entschieden, erst mal nur ein Shirt zuzuschneiden und zu nähen, bevor ich die anderen Stoffe zerschneide. Klar war, es wird ein Shirt Tulipa von Crealie. Und die türkisen Stoffe wollte ich zuerst verarbeiten.

SAM_7600

Die Stoffmenge ist allerdings sehr knapp. So habe ich das Rückenteil geteilt und werde eine Streifen des Stoffes einnähen. Die Körperteile entstehen somit aus dem Stoff mit dem Paisleymuster. Die Arme und die Passe aus dem Sternenstoff.

SAM_7601

Wobei ich aber sicherlich noch irgendwie Akzente setzen werde, aber das entscheide ich dann beim Nähen. Bisher ist geplant, am Wochenende das Shirt fertig zu nähen.

Und damit husche ich nun zum ersten Mal zum SewLaLa.

Sternenshirt mit langen Ärmeln

Ich war vor Kurzem zu einem Nähnachmittag in einem süßen kleinen Nähgeschäft in einem Wiesbadener Vorort eingeladen. Mir war vorher klar, ich möchte was mit langen Armen nähen. Für den Sommer habe ich eindeutig genug Oberteile und davon sind viele mittlerweile selbst genäht.

Die Stoffauswahl war schon schwieriger. Ok, ich bin da immer schwierig. Aber die Besitzerin hat tatsächlich einen Stoff mit Sternen gehabt. Die sind zwar nicht Lila, aber immerhin Pink. Und was grau gemustertes als Untergrund. Das ist wiederum genau mein Ding.

Lang sollte es sein, wallend – ich liebe wallende Gewänder. Da ohne Schnitt gearbeitet wir, wurde erst mal großzügig zugeschnitten. Bei der Anprobe habe ich mich sofort in die überlangen Ärmel verliebt <3.

sternenshirtlang1

Die Besitzerin des süßen Stofflädchens hat mit ihrer Overlook noch einen Rüschenrand an den Armabschlüssen und dem Saumabschluss gezaubert. Ich bin immer noch ganz verliebt.

sternenshirtlang3

Nun habe ich es endlich das erste Mal tragen können. Bisher war es dazu eher zu warm. Es schien die Sonne, es fing an zu tröpfeln, meine Fotografin und ich hatten gleich einen Termin und so entstanden 3 schnelle Fotos. Die anderen beiden mit Shirt und mir erspare ich euch – ich finde mich darin nur fett.

sternenshirtlang2

Und deshalb bin ich diese Woche eindeutig ein Fall für den MeMadeMittwoch!

Geburtstagstop mit Sternen

Alle Jahre wieder – ich habe auch dieses Jahr entschieden, dass ich zum Geburtstag ein neues Top brauche. Die Stoffauswahl war dann doch ein wenig schwieriger. Sterne sind aber definitiv immer passend. Wie gut das ich noch Sternenjersey in Lila und Schwarz daheim hatte. Wobei kein Stück für ein komplettes Top reichen sollte. Fix wurde der Stoff eben zusammen genäht, ein anderes Top aufgelegt und losgelegt.

sternenshirt2

Gestern wurde dann das neue Top spazieren getragen. Momentan ist alles angenehmer als meine Dachgeschosswohnung. Wobei es in der Stadt auch nicht wirklich kühler war. Mit meiner Begleitung steuerte ich erst mal ein Geschäft mit gebrauchten DVDs an. Danach noch einen Stoffladen, in den ich sonst weniger komme. Kommentar meiner Begleitung: Der Stoffladen, in dem wir letzte Woche waren, hatte aber mehr Auswahl. Hat er, dafür gibt es in de Stoffladen die ganzen tollen Stoffe diverser Labels. Wobei die momentan weit außerhalb meiner Möglichkeiten liegen. Ok mich hat auch nichts wirklich angesprungen.

sternenshirt3

Viel schwieriger war es dann, eine perfekte Kulisse zum Fotografieren zu finden. An sich wollte ich in einen Park, aber bei der Hitze war dann irgendwann jeder Schritt zu viel. Ich erwischte dann aber vor der Wiesbadener Marktkirche ein schattiges Plätzchen.

sternenshirt4

Ich durfte dann, wie der gute Wilhelm, posieren. Ok ich bin da nicht wirklich gut drin.

sternenshirt5

Von Hinten, von Vorne und von der Seite und dann noch die tollen Zipfel ein wenig anheben.

sternenshirt6

Nun noch die schwarze Seite, wenn wir schon die lila Seite geknipst haben.

sternenshirt7

Ok vorne habe ich wohl ein wenig kurz geschnitten.

Aber die Zipfel sind mir eindeutig gut gelungen oder nicht?

sternenshirt8

Ich trage natürlich auch ein Paar meiner Socken. Die sieht man nur kaum. Könnte aber auch daran gelegen haben, dass ich vorher der Meinung war, ich müsste mal quer durch eine dieser sprudelnden Quellen in Wiesbaden laufen. Ich hätte auch dort Fotos gemacht, die Kulisse wäre sicherlich hübsch gewesen. Aber da saßen so viele Leute.

Und nun noch ein klein wenig Geschichte – wenn ich schon nicht alleine auf den Fotos bin.

sternenshirt9

Damit darf ich mich diese Woche beim MeMadeMittwoch einreihen.

Außerdem hat Lunaju die Abstimmung eröffnet.

Lila Sterne als Shirt

Lange Zeit war es hier still. Aber ich bin wieder da.

Bereits vor ein paar Wochen habe ich dieses Shirt genäht. Die Stoffe hatte ich vom Stoffmarkt und der letzten Kreativ-Messe. Leider – oder zum Glück- hatte ich von dem Sternenstoff eindeutig zu wenig und musste den nun kombinieren. Mir gefällt das Ergebnis so gut, dass ich das Shirt an sich ständig trage.

Den Schnitt habe ich mal wieder von einem anderen Shirt genommen. Den unteren Rand habe ich mit einem ZickZackStich umnäht. Leider sieht man das nicht mehr so gut. Vielleicht hätte ich auch einfach mal mein Bügeleisen bemühen sollen.

Da das Wetter hier für Ende September noch sehr warm ist, bin ich mit dem sommerlichen Shirt immer noch gut bekleidet.

sternenshirt4

Wie unschwer zu erkennen ist, sind meine Kamera und ich immer noch nicht die besten Freunde.

sternenshirt1

Deshalb muss mal wieder mein Dielenboden her halten.

sternenshirt3sternenshirt2

Und damit melde ich mich heute mal beim RUMS!