Weihnachtswunder Teil 2

Letzte Woche habe ich mich dann noch an die Adventskalender für meine Angehörigen gemacht. Dafür habe ich vor ein paar Jahren Taschen und Stiefelchen genäht. Ziel war meinen Weihnachtsstoffresteberg zu minimieren. Zugekauft habe ich trotzdem Stoff. Aber eben auch kleinere Reste mit verarbeitet.

Aufbewahrt werden die Adventskalender in einem Schuhkarton, den ich mit Geschenkpapier beklebt hatte. Nicht wirklich toll gemacht, aber erfüllt seinen Zweck.

Die Wäscheklammern sind selbst bemalt.

Und der Inhalt ist zum Teil auch gebraucht.

 

Mit meinen TaTüTas, die ich einer sozialen Einrichtung als Geschenk an Alleinstehende spenden möchte, bin ich auch fast fertig. Ich tendiere gerade zu 500 Stück.

Hier ein Bild von einem Zwischenschritt.

Und da ich eindeutig kreativ war bin ich auch bei creadienstag zu finden.

Und da die TaTüTas nur aus Stoffresten (unter anderem auch Altkleider etcpp)gemacht werden, auch bei Upcycling Dienstag.

Weihnachtswunder Teil 1

Weihnachten naht mit großen Schritten, aber erst mal kommt die Adventszeit.

Vor vielen Jahren habe ich mal diverse Adventskalender gebastelt. Alle nach eigenen Entwürfen. Die hingen auch bis letztes Jahr in meinem Wohnzimmer. Nach meinem Umzug habe ich die Adventskalender bestückt und verschenkt. Zwei dieser Adventskalender habe ich dieses Jahr wieder geholt und neu befüllt. Allerdings nur mit Sprüchen, Weisheiten und ähnlichem.

 

Außerdem hatte ich vor Jahren mal Babysöckchen gestrickt. Eher aus Langweile und um meine Wollreste los zu werden. Das Kind wurde dann leider (also für mich leider) ein Junge und ich hatte viele typische Mädchensocken. Irgendwann habe ich einen Teil davon zu Adventskalendern umfunktioniert. Und noch welche dazu gestrickt, denn ich hatte damals 3 solcher Adventskalender gemacht.

 

 

Da ich mal wieder eindeutig kreativ war, mache ich beim creadienstag mit.

Den Kerzenadventskalender musste ich retten. Irgendjemand war im letzten Jahr so schlau das Tannengrün, was eindeutig als unechtes zu erkennen ist, ab zu machen.

Den Sockenkalender habe ich auch verbessert. Vorher waren da nämlich Pappschilder mit Zahlen dran, die ich nun durch Moosgummisterne ersetzt habe. Außerdem habe ich viele Wollreste verarbeitet gehabt. Deshalb eindeutig zumindest teilweise eine Upcycling Projekt. Deshalb auch bei Upcycling Dienstag zu finden.