Eulige Maschen-Markierer

Eine Freundin hatte die Tage Geburtstag und da ich wusste, auch sie denkt darüber nach, ob man Maschenmarkierer nicht selber machen kann, schritt ich noch mal zur Tat. Von dieser Freundin bin ich auch auf den Eulen-Trip gekommen und deshalb liebäugelte ich mit Eulen. Wobei ja Füchse die neuen Eulen sein sollen.

Ich habe dieses Mal gleich den Draht selber gebogen. Einmal eben oben in die Eulen rein und auch die Hänger sind selbst gebogen. Die Eulen sind aus Fimo. Wobei die ungebacken irgendwie hübscher aussahen. Finde ich zumindest.

Als ich die Eulen so aufhängte, dachte ich mir so, es wäre ja passend, wenn es eine Art Mäppchen dazu gibt. Da ich mein Häkelzeug eh liegen hatte, versuchte ich mich daran, einfach den Häkelstern zu vergößern. Das kam dabei raus. Hinten habe ich einen dunklen Fleecestoff aufgenäht. Und in den Häkellappen, der Live irgendwie besser aussieht, als auf den Fotos, habe ich die Maschenmarkierer gesteckt.

Eine Postkarte musste auch noch mit dazu. Da die zwei Scherenmäppchen mit den Herzen von letzter Woche für die Kinder des Geburtstagskindes waren, habe ich die Karte aus dem selben blauen Cord und dem Herzenstoff gemacht.

Und ich reihe mich diese Woche nun wieder bei Creadienstag und dem Upcycling-Dienstag ein.

Advertisements

Euliges Wildspitz und Eulentasche

Im letzten Spätsommer habe ich zwei Wildspitz aus dem selben Stoff genäht. Hier ist das Wunderwerk zu bewundern.

Damals hatte ich zum zweiten Wildspitz eine andere Tasche genäht. Ebenfalls aus einer alten Jeans. Allerdings war das eine Jeans, die zum Teil aus Cord bestand. Diese ging an eine Freundin, die mir sehr am Herzen liegt. Leider habe ich selber keine Bilder gemacht, die mir nun nachgereicht wurden.

Ich habe die letzten Tage damit zugebracht, meine Nähkästchen auszuräumen, zu säubern und bin noch am einräumen und sortieren. Irgendwie habe ich zu viel Kleinkram.

Somit wandere ich nur zu creadienstag, Upcycling-Dienstag und Kopfkino.

Euliges Wildspitz + upcycle Tasche

Ich hatte vor wenigen Wochen ja ein Wildspitz probegenäht und nun sollte ein weiteres, aus tollerem Stoff, her. Ich habe für die Außenteile dieses Mal wesentlich dickeres Vlies genutzt. Innen blieb ich bei dem günstigen Vlies, da der Meter des dicken Vlies knappe 19 Euro kostet.

Die Beschaffung des Außenstoffs war schwieriger. Ich bin ja schwierig. Ich entschied mich dann doch für Eulen und für innen ein Punktestoff in braun. Wohlbemerkt ist braun nicht zwingend meine Farbe*g*. Zum Schließen habe ich Kam Snaps genommen.

 

Da ich meine Jeanstasche heiß und innig liebe und noch einen Berg Hosen hier hatte, gab es dazu noch passend eine Tasche. Die Hose gefiel mir, wegen der Knöpfung vorne und hinten dem Band. Dieses Mal habe ich die Innenseiten der Hose allerdings begradigt. Außerdem habe ich auf die Tasche noch Applikationen aus dem Eulenstoff aufgenäht. Ich bin um die Erfahrung reicher, dass man das besser vor dem Zusammennähen der Hose machen sollte. Ansonsten klappte das erstaunlich gut.

 

Da ich creativ war, verlinke ich den Beitrag bei CreaDienstag und da die Tasche eindeutig upcycling ist auch beiWerkeltagebuch

Eulen im Schlafzimmer

Letztes Wochenende habe ich ja diese total süßen Stoff mit Eulen auf dem Wiesbadener Stoffmarkt ergattert. Wobei ich ja eigentlich kein Eulenfan bin, die Tierchen mich aber doch ansprechen? Ich bin da ein wenig widersprüchlich, gebe ich zu.

Die Vorhänge sind bereits genäht und hängen auch schon ein paar Tage und ich kann endlich besser schlafen. Was sehr zu meiner Freude beiträgt.