Weihnachtswunder Teil 3

Ich spende in diesem Jahr an eine Organisation, die zu Weihnachten Geschenke an Bedürftige verteilt. Bisher wurden nur Kinder bedacht. Da ich aber der Meinung bin, es gibt auch viele Kinderlose oder Alleinstehende, die zum Teil von niemandem Geschenke bekommen, habe ich mich dazu entschlossen, der Organisation TaTüTas zu spenden.

Geplant waren 300. Zwischenzeitlich dachte ich an 400. Schlussendlich sind es 500 Stück! Alle aus Stoffresten und Altkleidern gemacht. Die Taschentücher selbst habe ich im Bekanntenkreis gesammelt. Das schlimmste war an sich das Verpacken. Also das Geschenkband umbinden.

Ich war eindeutig kreativ und deshalb findet man mich auch bei creadienstag und Upcycling habe ich eindeutig auch betrieben, deshalb auch bei Upcycling-Dienstag

Nun fehlt mir nur noch die Inspiration für tolle und einfache Weihnachtsgeschenke. Im letzten Jahr hatte ich 100 TaTüTas, die ich verteilt habe. Das kann ich leider nicht schon wieder bringen. Hat jemand von euch eine Idee?

Advertisements

Weihnachtswunder Teil 2

Letzte Woche habe ich mich dann noch an die Adventskalender für meine Angehörigen gemacht. Dafür habe ich vor ein paar Jahren Taschen und Stiefelchen genäht. Ziel war meinen Weihnachtsstoffresteberg zu minimieren. Zugekauft habe ich trotzdem Stoff. Aber eben auch kleinere Reste mit verarbeitet.

Aufbewahrt werden die Adventskalender in einem Schuhkarton, den ich mit Geschenkpapier beklebt hatte. Nicht wirklich toll gemacht, aber erfüllt seinen Zweck.

Die Wäscheklammern sind selbst bemalt.

Und der Inhalt ist zum Teil auch gebraucht.

 

Mit meinen TaTüTas, die ich einer sozialen Einrichtung als Geschenk an Alleinstehende spenden möchte, bin ich auch fast fertig. Ich tendiere gerade zu 500 Stück.

Hier ein Bild von einem Zwischenschritt.

Und da ich eindeutig kreativ war bin ich auch bei creadienstag zu finden.

Und da die TaTüTas nur aus Stoffresten (unter anderem auch Altkleider etcpp)gemacht werden, auch bei Upcycling Dienstag.