Kreativer Lückenfüller

Im Moment bin ich nicht wirklich fleißig. Zumindest nicht sichtbar. Die Tage habe ich aus einem Fliegengitter und einem Reißverschluss aus einem Kinderschlafsack ein Wäschenetz genäht. Was mich bald in den Wahnsinn getrieben hat. Erst die Reißverschlüsse raus trennen. Das Annähen klappte auch nicht wie gewünscht. Dann sprang mir der Schlitten aus den Reißverschlüssen und ich hab die nur mit Mühe wieder rein bekommen und so weiter. Auf alle Fälle muss das Wäschenetz nun am Wochenende erst mal den Praxistest bestehen. Ich befürchte nämlich ein Fliegengitter ist nicht stabil genug.

Da es aber viele Bilder alter Werke von mir gibt, kann ich durchaus mal hier was verlinken. Strumpfblumen. Die waren in meiner Kindheit in den 70er Jahren irgendwie total in. Ende der 90er Jahre fragte man mich in meinem Bastelladen, ob ich das mal versuchen möchte, sie würden gerne eine Vorführung damit machen. Ich habe es hin bekommen und durfte auch die Vorführung machen. Das Material habe ich immer noch. Inklusive alter Strumpfhosen, schön bunt, wie sie in den 80er und 90er Jahren modern waren.

Irgendwann trat jemand auf mich zu, man habe einen schönen Korb. Selbst geflochten und gefärbt. Ob ich mir was zum Füllen einfallen lassen könnte. Da fielen mir die Strumpfblumen wieder ein und ich habe im 21. Jahrhundert die Sachen wieder raus gekramt.

Hier das entstandene Werk: