Knistertuch

Ich liebe diesen Stoff mit den Pinguinen. Leider fiel mir bisher kein passendes Nähobjekt ein. An sich war der Stoff auch mal für Kinderkleidung gedacht. Nun sind alle Babys in meinem Umfeld männlich. Mich würde das ja nicht stören, aber die Mütter vielleicht.

Da ich den Kinderwagen-Muff aber nicht alleine auf den Postweg schicken wollte, nähte ich noch ein Knistertuch dazu. Oben der Pinguinstoff und unten der Jersey, den ich bereits am Muff verarbeitet hatte. Upcycling eben. Dieses Mal habe ich aber noch eine Lage Fleece mit rein. Ebenfalls der Fleece mit dem Farbfehler vom Muff.

Leider ist mir alles beim Nähen verrutscht und irgendwie wirkt das Knistertuch nun schief. Ok, es wirkt nicht nur so. Aber seinen Zweck erfüllt es auf alle Fälle. Und farblich passendes Band fand sich auch noch in meinem Nähkästchen. Das ist noch aus meiner Anfangszeit in den 90er Jahren.

Und damit wandere ich nun zum creadienstag, Upcycling-Februar und zu Kiddiskram.

Knistertücher

Vor langer Zeit erzählte mal jemand in seinem Blog von Knistertüchern für Babys/Kinder. In die man einfach einen Bratenschlauch eingenäht hat. Die Idee fand ich Klasse und seit langem schlummert deshalb eine Packung Bratschlauch in meinem Haushalt. Am Wochenende habe ich die Idee mal umgesetzt.

Verwendet habe ich den süßen Jerseystoff mit Rehen. Für die andere Seite habe ich ein Stück Frottee verwendet. Ursprünglich war das mal ein Haartrockenturban oder so, den meine Mutter mal aus unerfindlichen Gründen gekauft hat und die verwendet hat und der irgendwann bei mir landete und ich den ebenfalls nicht wirklich gebrauchen kann.

Außerdem wollte ich eigentlich noch zwei Kindershirts zeigen. Ich habe mich bei einem so vernäht, dass ich zwei Tage versuchte aufzutrennen und es dann aufgegeben habe. Ich glaube ich werde die Teile einfach zu einem Kleidungsstück in unter Größe 62 umarbeiten. Denn bisher habe ich ja ausschließlich in Größe 68 genäht.

Und damit wandere ich nun auch diese Woche zum creadienstag, Upcycling-Januar und Kiddiskram.