Kreativ Welt 2019

Der Beitrag enthält unbezahlte und nicht beauftragte Werbung!

Nach meinem enttäuschendem Besuch der Kreativ Messe in Wiesbaden im Frühjahr, brach ich am Freitag voller Vorfreude zur Kreativ Welt nach Frankfurt auf. Das Wetter war nicht der Hit und das sollte sich auch den ganzen Tag über nicht ändern. Zum Glück ist die Messe überdacht. Nur die Raucherpausen und die An- und Abreise waren ein wenig ungemütlich.

kreativwelt8

kreativwelt1

kreativwelt2

Ich habe lange überlegt, ob es sinnvoll ist am Freitag die Messe zu besuchen, da ja am Freitag in Rheinland-Pfalz Feiertag war. Da ich aber Donnerstag und Samstag nicht konnte, ich den Sonntag vermeide, blieb nur der Freitag übrig. Der Andrang hielt sich aber in Grenzen. Voll ist es sonst auch. Nur beim Einlass stand ich ein wenig länger. Vielleicht sollte ich das nächste Jahr die Eintrittskarte doch im Vorverkauf kaufen.

Durch die erste Halle war ich recht fix durch. Könnte daran liegen, dass ich mit Karten basteln und Perlchen wenig am Hut habe. Und auch am VBS Stand sprang mich nichts an, obwohl ich dort eigentlich immer was kaufe. Allerdings war der Stand auch mal wieder sehr gut besucht.

Zwei magnetische Platten mussten aber mit. Da wird irgendwas für meine Stecknadeln draus gebastelt.

kreativwelt11

Dann ging es im 2. Stock weiter. Dort begrüßte mich auch gleich ein riesiger Stoffstand. Der mich faszinierte. Gekauft habe ich dort allerdings nichts, weil ich an sich genügend Stoff habe und Stoff nur kaufe, wenn er mich sooooo supergut gefällt.

Gegenüber war auch dann der Stand von Tausendschön. Meine Freundin liebt Tauschendschön Wolle und so musste ich ihr erst mal ein Foto vom Stand schicken.

tausendschoenwolle1

An Stoff mit Wendepailetten kam ich auch vorbei. Ich fahre da ja leider total drauf ab und so landeten dann auch 2 Stücke in meinem Rucksack. Dort war es allerdings so voll, dass ich erst mal weiter bin. Ok ein wenig blieb ich an Wolle mit Glitzer hängen, die mir aber zu eintönig war. Aber ich bin dort später noch mal in Ruhe vorbei. Ein Strang Wolle hatte es mir dann zwar angetan, für meine Vorhaben war mir diese leider zu teuer.

kreativwelt3

Einen Schrägbandformer habe ich mir nun auch mal gegönnt. Das wollte ich schon immer mal ausprobieren. 4 Schnallen landeten auch noch im Einkaufskorb, für ein geplantes Projekt.

kreativwelt15

Ich habe mich unterwegs mit einer Dame aus meinem Stricktreff bei Kiko getroffen. Sie hat mir den Stand von Alice im Wunderladen empfohlen. Dort nahm ich ein Knäuel Wolle mit. Und einen Einhorn Schlüsselanhänger. Ich steh ja total auf Einhörner und der Schlüsselanhänger gefiel mir schon im Stricktreff.

kreativwelt16

Ich bin von dem Stand immer noch hin und weg. Meine Bekannte hatte der Besitzerin bereits von mir erzählt. Ich, die aus gespendeten Wollresten für Obdachlose strickt. Das schien der Besitzerin zu gefallen und sie bot mir spontan an, dass sie mir gerne auch Wollreste zuschicken würde. Und darüber freue ich mich total :-)

Als ich später noch mal an dem Stand war, habe ich mich dann noch überzeugen lassen, LILA Beilaufgarn zu kaufen. Leider hatte ich wesentlich früher schon 6 Rollen Beilaufgarn an einem anderen Stand gekauft.

kreativwelt9

Bei einer meiner letzten Runden im 2. Stock fiel mir dann auch noch LILA Cord ins Auge. Ich stehe ja leider auch total auf Cord. Meine Kolleginnen bekommen da immer schon zu viel. Und nun ja, der Cord kostete nur 3 Euro der Meter und da musste da der Rest der Rolle mit. Sind aber nur 1,4 Meter.

Zum Abschluss musste ich noch im 1. Stock zu einem Stand. Da war bei meiner ersten Runde so voll. Aber ich finde die Sachen dort einfach zu schön und schleiche seit Jahren um den Stand rum. Dieses Jahr habe ich auch mal was gekauft.

kreativwelt12

Als ich die Messe wieder verlassen habe, war es immer noch trüb.

kreativwelt4

Nach der Messe ging es noch in die City, meine Ex-Kollegen besuchen. Das gehört einfach zu einem Messebesuch in Frankfurt dazu. Mein einer Kollege meinte gleich zu mir, er hat die Woche schon an mich gedacht, weil ja Messe ist.

Dank Smartphone bin ich dieses Mal auf einem anderen Weg dort hin. Vorbei am Römer.

kreativwelt5

kreativwelt6

Ich glaube, nächstes Jahr fahre ich wieder den gewohnten Weg. Wobei das wahrscheinlich egal ist, weil ich das Geschäft wirklich jedes Jahr aufs Neue suche.

Dort musste ich auch noch ein wenig Geld lassen. Socken Stop geht immer, schwarz war aber leider aus. Mein Kollege erzählte mir von neuem Fimo, da musste dann auch was mit. Eine Probe gab es auch noch dazu. Und leider fiel mir das Einhorn Häkelbuch auch noch in die Finger.

kreativwelt10

Als ich den Laden dann wieder verließ, war es schon ziemlich dunkel.

kreativwelt7

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich Vowinckel in Wiesbaden vermisse. Ich bin dann aber Heim gefahren, da ich einfach nur platt war.

So sehr viel habe ich also nicht gekauft, hatte aber einen sehr schönen Tag :-)

Mich findet ihr die Woche bei folgenden Linkpartys: Creadienstag, Froh und Kreativ, SewLaLa.

Rock gegen Rechts – auch eine Form von #Wirsindmehr

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung

In Hessen finden dieses Jahr noch Wahlen statt und somit geht es gerade ein wenig rund. Vor ein paar Wochen besuchte ich schon eine Demonstration in Wiesbaden gegen die AfD im Landtag. Da wurden Jugenderinnerungen an die Friedensbewegung Anfang der 90er Jahre wach. Schon damals besuchte ich immer wieder Demonstrationen gegen Rechts.

Das Thema ist nun leider wieder sehr aktuell und es freut mich, dass sich gerade so viele Menschen positionieren. Auf besagter Demo wurde auch auf Rock gegen Rechts am 1.9. in Frankfurt aufmerksam gemacht.

Erster Gedanke: Boah geil, muss ich hin. Die nächsten Tage kam ich eher ins Wanken. Traute ich mir das noch zu? So viele Menschen, so große Stadt? Nach dem es dann in Chemnitz knallte, war mir klar, ich muss nach Frankfurt. In meinen Augen ist jeder Mensch wichtig, der sich in irgendeiner Form klar gegen Rechts zeigt. Und da ist so eine Veranstaltung doch eine klare Botschaft.

So fragte ich mal bei Online-Freunden nach, ob wer Lust hat mit zu gehen. Und so halbspontan entschieden sich zwei sehr nette Frauen mit zu gehen.

Am Donnerstag präparierte ich aber erst mal meinen Rucksack. Irgendwie schoss mir der Gedanke durch den Kopf, dass sich ein Peace Zeichen wunderbar auf meinem schwarzen Rucksack machen würde und nach dem ich tagelang mit der Idee schwanger ging, schritt ich zur Tat.

rockgegenrechts2

Appliziert aus einem Lila Stoff mit Blumen. Das war irgendwann mal eine Bluse, die ich bereits zerkleinert hatte, um den Stoff zu was Neuem zu verarbeiten. Und so ein wenig Flower-Power ist doch durchaus passend oder nicht?

Am Samstag ging es gegen Mittag dann los. Rucksack gepackt, Bus und S-Bahn. Zum Glück kenne ich mich in Frankfurt ein wenig aus und so fand ich den Opernplatz recht einfach. Auch meine Verabredungen kamen bald. Schon irgendwie faszinierend, wir kennen uns seit vielen Jahr aus einer Community, aber ich hatte beide noch nie getroffen und erkannte beide trotzdem sofort.

rockgegenrechts4

Der Opernplatz füllte sich nach und nach immer mehr. Menschen, jeden Alters, verschiedener Nationalitäten waren zu sehen. Und alles ging so friedlich ab. Im eher konservativen Wiesbaden wäre das so wahrscheinlich gar nie möglich. Also friedlich wäre es in Wiesbaden auch gewesen, aber ob man da so viele Generationen zusammen bekommen hätte?

rockgegenrechts3

Das Wetter spielte auch mit. Nicht so heiß, wie die letzten Wochen, aber auch noch nicht so kühl, wie es sonst der September so mit sich bringt. Also wirklich passend. So passend, dass wir nach einem kurzen Abstecher auf das Weinfest in der Fressgass´und einem Besuch der Stände rund um den Opernplatz, dem Konzert auf einer angrenzenden Wiese lauschten.

rockgegenrechts7

rockgegenrechts5

Der Opernplatz liegt ja direkt bei den Bank Türmen und ich finde es total schön, wie viel grün in der Gegend doch zu sehen ist. Wobei ich den Opernplatz, mit der Alten Oper und den vielen Altbauten und alten Lampen irgendwie ja schöner finde.

Ich selber bin ja ganz stolz darauf, dass Alex im Westerland fast heutnah sehen konnten. Ich wäre alleine NIE so nah an die Bühne gegangen.

rockgegenrechts6

Viele Fotos habe ich nicht gemacht. Wir waren mehr mit uns und dem Konzert beschäftigt. Deshalb musste ich gestern jemand bitten, doch ein Tragefoto meines Rucksacks zu machen.

rockgegenrechts1

Wie man sehen kann, ist das Denkmal von Erdogan zwischenzeitlich entfernt worden. Ok zwischenzeitlich ist hoch gegriffen. Noch in der Nacht meines letzten Posts musste die Feuerwehr Erdogan entfernen, da es zu Ausschreitungen kam. Ich habe den Schritt ehrlich gesagt sehr begrüßt.

Chemnitz ist leider für eine Besuch bei #Wirsindmehr zu weit entfernt gewesen.

Ich bedanke mich bei meinen beiden netten Begleiterinnen, die den Tag zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Das werden wir sicherlich mal irgendwann wiederholen!

Ein großes Lob an die Veranstalter und allen Beteiligten. Geile Show!

Und somit reihe ich mich ein beim Creadienstag und dem Upcycling-September.