Brownies im Glas

Vor kurzem habe ich in meinem Lieblingscafe die Torte meines Lebens gegessen. Creme Brulee Torte nannte die sich. Ein Boden aus einem dunklen Brownieteig mit Nussstücken. Da drauf war eine mindestens 10 cm hohe Creme ala Brulee mit Sahne oder so. Oben drauf waren gebrannte Nussstücke.

Die Kombination aus Brownie und Creme finde ich eine tolle Idee und musste sie umsetzen. Brownies liebe ich und habe da auch ein Rezept, welches ich nie wieder hergeben würde. Als Creme dachte ich an eine Vanillecreme, wie man sie von Donauwellen kennt.

Seit ein paar Wochen horte ich irgendwie diese Gläser von GÜ Desserts. Irgendwie finde ich sie zum Entsorgen zu schade und wollte an sich Windlichter draus machen. Heute dachte ich dann, den Brownieboden da rein, Creme drauf und dann entweder Kuvertüre oder… nun ja ich hatte noch Raspelschokolade.

Hier mein Ergebnis. Probiert habe ich sie noch nicht. Die Brownies hätten ein paar Minuten weniger haben können, gebe ich zu. Aber das wird man mit der Creme wohl nicht merken. Und zumindest sind die Gläser besser zu transportieren als den Kuchen am Stück.