Mein erster Drachenschwanz

Der Beitrag enthält unbezahlte und nicht beauftragte Werbung!

Ok, das ist nicht mein erster Drachenschwanz, aber der erste Drachenschwanz, der auch fertig wurde.

So ein Drachenschwanz reizte mich schon länger, aber irgendwie scheute ich davor, mir eine Anleitung zu suchen und die auch umzusetzen. Irgendwann hatte ich dann ein paar geschriebene Anleitungen, aber drückte mich weiter vor der Umsetzung. Irgendwie wurde ich dann aber bei Youtube fündig und hatte die Idee weiter in meinem Hinterkopf.

drachenschwanz4

Da meine Wollvorräte für meine Strickerei für Obdachlose schon beachtlich sind, dachte ich mir, es sei doch auch eine nette Idee aus Garnen einer Farbrichtung Drachenschwänze zu stricken. So begann ich mit Blautönen. Der Versuch gefiel mir schon ganz gut, war aber noch nicht perfekt. Also nadelte ich noch einen Drachenschwanz in Grüntönen an, bei dem ich die Zunahmen und Abnahmen anders machte. Und das gefiel mir dann richtig gut.

drachenschwanz9

Nun stand aber mein Urlaub an und da musste was zum Stricken mit. Wenn man schon mal auf sooo viele strickbegeisterte Frauen trifft. Deshalb habe ich noch einen Drachenschwanz für mich angenadelt. In Lilatönen natürlich. Und fast nur Reste.Auch hier habe ich die Zunahmen und Abnahmen anders variiert.

drachenschwanz8

Irgendwie hatte ich große Sorge, dass meine lila Wolle nicht für den Drachenschwanz reichen wird. Ich hatte bisher ja noch keinen Vergleich, wie viel Wolle dafür so benötigt wird. Also schritt ich am Montag vor meiner Reise noch in einen Wollladen. Der Gang hat mein Leben verändert.

drachenschwanz7

Das Wollgeschäft ist eigentlich bei mir um die Ecke, aber so gar nicht meine Laufrichtung. Von außen habe ich das Geschäft aber schon mehr als einmal bewundert, wenn ich zufällig doch dort vorbei kam. Aber ich traute mich nie dort rein zu gehen. In so kleinen Lädchen habe ich immer das Gefühl, ich muss was kaufen, auch wenn mir nichts gefällt oder ich nichts brauche. Zum Schauen sind große Geschäfte irgendwie besser.

ich wusste auch, dass die Besitzerin ein Strickcafe anbietet. Nun ja, da ich vor allem gebrauchte Wolle verstricke und verhäkle, in der Regel Strickcafes in Geschäften als Bedingung haben, dass man auch die Wolle dort kauft, habe ich die Information einfach mal im Hinterkopf abgespeichert. Vielleicht werde ich ja doch irgendwann reich und kann grenzenlos Wolle einkaufen….

drachenschwanz6

Nun ja, ich wollte noch Wolle, hatte keine Zeit mehr nach Mainz zu fahren, Wolle Rödel finde ich meistens unbefriedigend und somit landete ich dann bei Kiko. Dort wurde ich auch gleich freudig begrüßt und nach meinen Wünschen gefragt. Mit meinem üblichen: Ich will nur schauen! kam ich dort nicht weit, denn das Geschäft hat man an sich gut in einem Blick erfasst. Da ich aber Wolle entdeckte, die ich bereits im Drachenschwanz verarbeitete, meinte ich so, dass ich Wolle mit Farbverlauf suche in Lila und in der Stärke von der Wolle, auf die dann deutete.

Ich sollte mich mal umsehen, was ich dann auch mal genauer machte und für meine Verhältnisse wirklich schnell zum Ergebnis kam. Mit Kiko blieb ich dabei im Gespräch, zeigte ihr auch den angefangenen Drachenschwanz, den ich wegen der Wollstärke mal vorsichtshalber eingepackt hatte und wir kamen dann auch zu ihrem Stricktreff. Klar kann ich auch teilnehmen, wenn ich keine bei ihr gekaufte Wolle verarbeiten möchte. Außerdem hätte ich ja jetzt ein Knäuel bei ihr gekauft.

drachenschwanz5

Nach meinem Urlaub war ich dann zum ersten Mal in Kikos Strickcafe und bin begeistert. Kiko und ihre Damen nahmen mich sofort herzlich auf. Mittlerweile war ich zweimal dort und man wird mich dort nun öfters sehen. Ehrlich gesagt ist es unheimlich toll, zwischen soooo viel toller Wolle zu sitzen und zu stricken. Absofort muss ich also nicht mehr in das schnucklige Wollgeschäft nach Mainz fahren, sondern brauche nur ein paar Meter laufen um tolle Wolle streicheln zu können.

 

Verstrickt habe ich Wolle von diversen Socken, die ich für mich gestrickt hatte. Außerdem selbst gefärbte Wolle eine Freundin, aus der ich ebenfalls mal Socken gestrickt hatte, Wollreste von Socken, die eine Freundin für mich gestrickt hatte und mir die Reste dazu gegeben hat, besagte Freundin hat mir bei meinem Besuch dann auch noch Reste aus ihrem Vorrat mitgegeben, die ich auch mit einstrickte, die bei Kiko gekaufte Wolle wurde auch mit eingearbeitet und dann noch Reste aus dem Wollvorrat der Wollspenden an mich.

drachenschwanz3

An sich ist ein Drachenschwanz wesentlich breiter. Ich wollte aber eher in Richtung Schal. Deshalb habe ich Anfangs die übliche Zunahmen und Abnahmen gemacht. Bin dann zu weniger Zunahmen übergegangen und habe später nur noch jede zweite Reihe eine Masche zugenommen.

Gestern zog ich dann los um Fotos zu machen. Bekleidet mit einem Top. In meiner Dachgeschosswohnung war es nämlich relativ warm. Ich habe bitterlich gefroren. Wie man sieht, ging auch ein ganz schöner Wind.

drachenschwanz2

Und eigentlich wollte ich von denen auf der Wiese Fotos weg. Meine erste anvisierte Fotolocation war dann allerdings wegen des Windes ungeeignet.

drachenschwanz1

Allerdings ist es noch nicht kalt genug, um den Drachenschwanz auch schon zu tragen. Aber der nächste Winter kommt ganz bestimmt!

Ich reihe mich diese Woche bei folgenden Linkpartys ein: Creadienstag, Froh und Kreativ, Upcycling-Love, Auf den Nadeln, Stricklust, Liebste Maschen, SewLaLa.

Werbeanzeigen