Obadachlosensocken, die keine Obdachlosensocken wurden

Dieser Beitrag enthält Werbung, weil ich verlinke.

Mitte 2018 hatte ich ja begonnen, Socken für Obdachlose zu stricken. Die sind mittlerweile auch bei den Empfängern. Auch wenn es nur 12 Paar waren. Hier ist einer von vielen Berichten zu der Weihnachtsfeier für Obdachlose zu finden.

Im Rahmen der Strickaktion habe ich auch ein sehr schönes Muster gestrickt. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich es gefunden habe und wie es genau heißt. Auf alle Fälle eine freie Anleitung.

grünesocken1

Gestrickt habe ich in zwei Grüntönen. Als die Socken fertig waren, dachte ich nur so, das Muster ist ja schon eng und einem Mann passen die Socken nie im Leben. Aber die Arbeit war eindeutig zu schade zum Auftrennen.

grünesocken2

Ende Dezember fiel mir dann ein, was ich mit den Socken machen kann. Es gab da jemand, die meine Arbeit sehr bewunderte und mich auch immer wieder durch ihr Lob anfeuerte. Eine Frau, mit eindeutig kleinen Füßen. Und deshalb beschloss ich, die Socken an sie zu verschenken.

grünesocken3

Das Gesicht, dass mich dann anstrahlte, sagte mir, das war die richtige Entscheidung. Während wir eine Runde Rummy Kub spielten, vernähte ich noch schnell die Fäden.

grünesocken4

grünesocken5

Für dieses Jahr habe ich mir Stulpen vorgenommen. Nun ja, der erste ist fertig, aber irgendwie wird das nicht wie ich will. Ich glaube, da muss ich noch mal probieren. Hat vielleicht jemand eine gute und einfache Anleitung?

Ich lass mich nun bei folgenden Linkpartys blicken: Creadienstag, Auf den Nadeln, Frau freut sich, Stricklust, Froh und Kreativ.

Werbeanzeigen