Kreativ Messe ohne neues Shirt

Der Beitrag enthält Werbung.

Schon länger wusste ich, dass ich 2. November zur Kreativ Messe nach Frankfurt wollte. Da passte ja auch der Sew Along von Küstensocke wunderbar dazu. Denn was selbst gemachtes trägt man doch gerne zu einer kreative Messe oder nicht?

Der Zuschnitt war relativ schnelle erledigt. Die ersten Teile auch relativ fix zusammen genäht. Und dann stockte es. Da ich mir Mühe gebe, nur noch tagsüber zu nähen und nicht mehr Abends vorm Fernseher, standen nicht so viele Nachmittage zur Verfügung.

An einem der Nachmittage bin ich dann lieber demonstrieren gegangen. Das war mir einfach wichtig und war ein grandioses Erlebnis. Danach war ich so platt, dass ich auch am nächsten Tag nur fertig war. Noch dazu habe ich mich am folgenden Nachmittag mit einer Bekannten verquatscht und bin dann Abends vorm Fernseher schon tief und fest eingeschlafen.

Am Sonntag war dann erst mein Haushalt dran und wählen gehen, durfte ich auch noch. Aber ich schaffte es da mal, zwei entscheidende Nähte zu machen. Bei der folgenden Anprobe war ich dann ziemlich frustriert. Irgendwie sind mir die Arme ein wenig knapp und sitzen irgendwie komisch. Ich habe den Ausschnitt aber mal angesteckt. Und dann lag das gute Stück und die Nachmittage, die ich an sich zum Nähen verwenden wollte, gingen mit anderen Dingen vorüber.

Da war irgendwann klar, dieses Shirt werde ich zur Messe nicht tragen. Aber ich hatte ja noch was anderes zur Auswahl.

Die Messe war toll und anstrengend. Ich habe für meine Verhältnisse relativ viel gekauft. Vor allem Stoffe, obwohl ich ja an sich genügend Stoff daheim habe. Da ich aber dieses Jahr tatsächlich weihnachtliche Geschenke brauche, kamen sogar Weihnachtsstoffe mit.

SAM_7616

Besonders toll fand ich den Hamburg Stoff. Mein Bruder schwärmt von Hamburg und ich kann ihm da was passendes draus nähen. Darauf freue ich mich schon.

SAM_7617

Obwohl ich keine Anleitungsbücher kaufen wollte – ein Buch mit Sockenmustern musste mit. Ich war nach der Messe noch frühere Kollegen in dem Frankfurter Bastelgeschäft besuchen. Da stand das Buch auch, aber für den doppelten Preis.

Außerdem hüpfte noch ein wenig Kleinkram in meinen Rucksack. U.a.weil sie eben günstig waren. Aber alles Dinge, die ich brauche. Also eher kein unnützes Zeugs.

SAM_7619

Am Sonntag habe ich dann mein Shirt fertig genäht. Und ich war froh, da nicht vorher dran gegangen zu sein. Beim geplanten Wellenrand unten war ich mehr mit neu einfädeln als nähen beschäftigt.

Das fertige Shirt gibt es wann anders zu sehen. Ich weiß aber, dass ich mit dem Schnitt kein weiteres mehr nähen werde. Für kurze Arme ist es ein super Schnitt. Aber die Arme sind sonst bei mir Thema für sich. Ich brauche also demnächst einen neuen Schnitt. Aber ich befürchte, das wird im Rahmen des Sew Along nichts mehr.

logo_sewalong

Heute zu finden beim Creadienstag und Kuestensocke.

Advertisements