Erschwitzte Verpeiltheiten

Eigentlich, ja eigentlich, ziehe ich alle zwei Wochen Montags los und knipse die 2 bis 3 Paar Socken, die in den letzten 2 Wochen entstanden sind. Am gestrigen Montag wäre mal wieder ein Knipsmontag gewesen.

Obwohl ich gestern eigentlich von meiner Montagsroutine abgewischen bin, packte ich die Socken und die Kamera ein. Die geplanten Aktivitäten hatten sich dann aber geändert und ich landete schlussendlich in einem Wiesbadener Park. Dort bin ich in der letzten Zeit oft, weil es in meiner Dachgeschosswohnung einfach zu warm ist. Meistens nehme ich allerdings das Fahrrad. Da ich aber gestern eh eine Tageskarte für den Bus gekauft hatte, fuhr ich mit dem Bus.

park2

Ich saß auf einer Parkbank und habe mich in meinen E-Book-Reader vertieft. Bis mir dann einfiel, dass ich ja noch Fotos machen wollte. Zum bewegen hatte ich aufgrund der Hitze wenig Lust. Somit musste die Parkbank herhalten.

Meiner Kamera schien es aber zu heiß zu sein, denn die machte nicht, was ich wollte. Als ich dachte, ich habe alle Bilder im Kasten, zog ich Richtung Heimat weiter. Als ich daheim die Fotos sichtete, stellte ich fest, dass die Kamera wirklich viele Bilder gar nicht gemacht hat.

park3

Als ich dann heute zum Sport los bin, packte ich schon mal ein Paar Sachen für den Park zusammen, um nach dem Sport Sachen und Fahrrad zu holen. Auch die Kamera packte ich ein, da ich ja noch die Socken noch mal knipsen wollte. Außerdem packte ich mein Strickzeug ein. So stundenlang lesen ist nicht immer mein Ding und stricken kann man auf einer Decke auf einer Wiese genauso gut.

park6

Das Wetter schien zwar zwischenzeitlich Richtung bewölkt zu tendieren, trotzdem packte ich mein Rad und fuhr in den Park. Immer noch besser als meine Mini Sauna im 4. Stock. Das Wetter klarte später auch auf und ich war froh, mir die Mühe gemacht zu haben.

park4

Und es war herrlich. So ruhig, relativ grün, nicht ganz so arg heiß. Also so richtig schön beschaulich. Bis Polizisten, in voller Montur, den Park betraten und die nächste Stunde mit einer Gruppe Jugendlicher zu Gange war. Irgendwie fühlte ich mich wie beim Dementoren-Überfall in Little Whinging.

Was aber auch irgendwie passte, weil ich ein Buch von Robert Galbraith auf dem Reader habe. Rowling hat unter dem Pseudonym Robert Galbraith eine Krimireihe geschrieben, die es mir gerade angetan hat.

park5

Als mir dann einfiel, dass ich ja die Socken noch knipsen wollte, waren die Polizisten schon lange wieder weg. Leider habe ich in einem Anfall von erschwitzter Verpeiltheit die Socken daheim vergessen. Aber ich hatte ja mein Strickzeug dabei und kann so mindestens ein Bild der folgenden Socken zeigen. Näheres zu den Socken gibt es dann in ein paar Wochen mal. Dafür gibt es heute ein paar Bilder von meiner geliebten Wiese, auf der ich im Sommer oft zu finden bin.

park1

Und damit reihe ich mich nun bei folgenden Linkpartys ein: Creadienstag, Stricklust, Froh und Kreativ.