Socken für Obdachlose 1

Ich habe es schon ein paar Mal erwähnt, ich bin gerade dem Sockenstrickwahn verfallen. Da ich so viele Socken nicht selber tragen kann, meine Familie selbstgestrickte Socken ablehnt, suchte ich nach einer anderen Möglichkeit. Irgendwo stieß ich auf eine Aktion, bei der selbstgestrickte Socken für den Kältebus in Köln gesammelt werden. Das finde ich eine gute Sache.

Mir liegt es allerdings am Herzen, vor Ort Menschen zu unterstützen. Deshalb habe ich beschlossen für Wiesbadener Obdachlose Socken zu stricken. Und wenn ich hier nicht weiter komme, dann sicherlich in Mainz.

SAM_7113

Da ich selber wenig Geld zur Verfügung habe, habe ich in einer Strickgruppe, die ich hier mal herzlich grüße :-), nach Wollresten gefragt. Denn auch aus Resten können wirklich schöne Socken entstehen.

Ein paar Tage später trudelte hier ein riesiges Paket ein, in dem sich superviel Wolle befand. Welche Freude. So konnte ich gleich los legen. Da in dem Paket auch ganze Knäuel Wolle waren, zum Teil auch mehrere einer Sorte, brauchte ich nur ein passendes Muster zu suchen.

SAM_7114

Leider habe ich mir die Quelle nicht notiert, aber das Muster gefällt mir. Die Socken waren auch sehr fix gestrickt und so kann ich hier gleich mal mein erstes Paar präsentieren.

SAM_7115

Was ich mit den Resten der Wolle dieser Socken gemacht habe, kann ich sicherlich nächste Woche präsentieren.

Noch mal einen herzlichen Dank an die Spenderin – mein Strickwahn und ich sind sehr glücklich :-)

Und ich reihe mich nun ein beim: Creadienstag, Stricklust, Auf den Nadeln, Froh und Kreativ.

 

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Socken für Obdachlose 1

  1. Ich kann gar nicht glauben, dass deine Familie sich nicht deine schönen selbstgestrickten Socken schenken lassen möchte. Ich hab nur ein Paar selbstgestrickte und zwar von meiner Oma und liebe das sehr. Leider strickt meine Oma kaum noch, aber vielleicht kann sie mir im Winter mal das Sockenstricken beibringen. Deine Socken sind wir immer sehr schön und ich finde es wirklich genial, dass du für Obdachlose strickst. Mir ist beim Lesen deines Beitrages noch eingefallen, dass man auch für Frühchen und Sternenkinder nähen kann, das wäre vielleicht für die kleinen Reste auch praktisch.

    Viele Grüße, Franziska

  2. Pingback: Socken für Obdachlose 2 |

  3. Pingback: Socken für Obdachlose 3 |

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden! Dieser Blog ist mit Wordpress erstellt und gehostet . Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Wordpressprodukte.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s