Socken mit Kaffeebohnenmuster und wenn Wolle nicht das ist, was sie zu sein scheint

In meinem Wollvorrat, der zum Teil aus geschenkter Wolle besteht, fand sich auch ein Päckchen mit 4 Knäueln Wolle aus einem Discounter. Irgendwas rot-gemustertes. Nun ist rot nicht wirklich meine Farbe. Aber die Farbkombination wirkte auf den ersten Blick ganz nett.

Eine gute Freundin strickt sehr gerne Kaffeebohnenmuster. Da mir ihre Socken immer wahnsinnig gut gefallen, machte ich mich auf die Suche nach der Anleitung und wurde bei Youtube fündig. Ein wirklich einfaches Muster, wenn man den Dreh mal raus hat.

Ich wickelte mir aus einem Knäuel wieder zwei kleinere Knäuel und strickte wieder von den Zehen her. Ich muss ja immer noch die Bumerangferse üben. Die ich dieses Mal zumindest zum Teil ohne Video hin bekam. So langsam wird das was.

sockenr2

Beim Stricken stellte ich schnell fest, dass die Wolle ein durchaus nettes Muster ergibt. Nur die Farbkombination, die sich heraus stellte, ist leider so gar nicht mein Ding. Außer  rot,  braun und wollweiß ist auch noch rosa und orange und lila enthalten. Orange und rosa sind in meinen Augen eine schreckliche Kombination.

sockenr3

Ich habe mich dann auch fast zwingen müssen, die zweite Socke auch noch zu Stricken. Allerdings hatte ich neue Wolle gekauft und habe mir auferlegt, ich darf damit erst Stricken, wenn das Paar fertig ist.

Glücklicherweise habe ich jemand gefunden, der die Farbkombination gefallen hat und somit haben die Socken eine neue Besitzerin, die diese Kombination mehr zu schätzen weiß als ich.

sockenr1

Und damit reihe ich mich heute bei folgenden Linkpartys ein: Creadienstag, Liebste Maschen, Häkelline und werde mich auch noch Auf den Nadeln verewigen.

 

Werbeanzeigen