Heinrich trifft Paris

Meine Schwägerin hatte Geburtstag. Ich schenke ja sehr gerne was Genähtes dazu. Vor Jahren hatte ich ihr mal einen Wendeeinkaufsbeutel genäht. Den trägt sie oft bei sich, auch wenn wir uns zufällig sehen. Ich fand aber, da muss mal was Neues her.

Geplant war an sich ein Einkaufsbeutel. Ich hatte im Kopf auch schon einen Stoff, der ihr sicherlich gefallen würde. Ich habe nun alle Wiesbadener Stoffeinkaufsmöglichkeiten teilweise mehrfach abgeklappert und nichts passendes gefunden.

Mittlerweile tendierte ich dazu, eben eine Tasche aus meinem Fundus zu nehmen. Wobei ich die schönste Tasche aber erst mal an eine sehr liebe Freundin zum Geburtstag verschickt habe.

Beim Surfen fiel ich dann Ende letzter Woche über die Tasche Heinrich von Was Eigenes. Ich dachte sofort: Die ist es. Ich ging gedanklich noch mal meinen Stoffvorrat durch und kam weiter zu dem Ergebnis, da ist DER Stoff für meine Schwägerin nicht mit dabei. Aber immerhin wusste ich, dass ich einen schicken schwarzen Stoff mit Muster für das Innenfutter hatte.

Kurzerhand änderte ich meine Samstagsplanung. Früher aus dem Haus, zu Karstadt und Stoffe anschauen. Danach Vater treffen und Herrn Schulz „bewundern“ und wenn ich bei Karstadt nicht fündig geworden wäre, auf dem Heimweg noch in einem anderen Stoffladen vorbei.

Bei Karstadt fand ich dann einen schönen Stoff mit Eifelturm. Irgendwie passte der und kam mit. Wohlweislich auch gleich 60 Zentimeter. Gurtband hatten die auch und ich nahm gleich mal 2 Meter mit.

paristasche1

Als ich Nachmittags endlich zum Nähen kam, kam auch bald die Ernüchterung. Der Stoff reicht nicht. Ich habe mich erst mal mit was anderem beschäftigt und mich dann entschloss, eine Seite der Außentasche eben mit dem Parisstoff zu machen und die Rückseite aus einem gestreiften Hemd. Das passte dann auch wunderbar.

paristasche2

Mit dem Gurtband habe ich ein wenig experimentiert. Die angegebenen 2×50 cm erschienen mir sehr kurz. Da ich aber 2 Meter hatte, habe ich die halt geteilt. Was sich später auch als mein Glück herausstellte. Ich habe das Gurtband nämlich nicht auf die rechte Seite, sondern die linke Seite genäht. Da ich da so oft drüber bin, habe ich das Stück dann einfach abgeschnitten.

paristasche3

Fazit: Ein supertolles Schnittmuster, welches wirklich einfach und eigentlich schnell zu nähen ist. Ich kann es nur empfehlen.

Die Woche bin ich bei folgenden Linkpartys zu finden: Creadienstag, Upcycling-September, Taschen und Täschchen, Kostenlose Schnittmuster.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Heinrich trifft Paris

  1. man muss sich nur zu helfen wissen…. manchmal passt halt einfach nichts was man so an stoffen hat. wie gut, dass du dann immer was zum upcyclen hast. der beutel sieht toll aus. damit lässt sich sicherlich prima einkaufen. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden! Dieser Blog ist mit Wordpress erstellt und gehostet . Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Wordpressprodukte.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s