Wirsingkuchen

Ich wollte ja dieses Jahr mehr backen. Irgendwie fehlen mir die Abnehmer meiner Backwerke und irgendwie auch die Zeit und Lust. Nun hatte ich aber Wirsing im Kühlschrank, den ich mal anders zubereiten wollte. So dachte ich an einen Wirsingkuchen.

Ich möchte Euch an dem gelungenen Rezept teilhaben lassen. Leider bin ich eher der Phi mal Daumen Typ.

Boden:

250 Gramm Mehl, eine gute Prise Salz, 100 Gramm Butter, 1 Ei, 4 Esslöffel kalte Milch

Alles zu einem Teig verkneten. Dann in eine Springform geben. Den Rand nicht vergessen. Nun die Form in den Kühlschrank stellen.

Belag:

Ich habe einen Wirsing in Streifen geschnitten und gewaschen. Eine Zwiebel habe ich ebenfalls in Ringe geschnitten und in Öl angeschwitzt. Dann den Wirsing zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ich habe später noch ein wenig Paprikapulver dazu gegeben. Alles leicht andünsten. Ich habe mit ein wenig Milch alles abgelöscht. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein. Nun das Ganze ein wenig weiter dünsten lassen, während man die Eiermischung macht.

Dafür habe ich Käse gerieben. Ich habe jungen Gouda genommen. Da hatte ich noch Endstücke über. Dazu habe ich drei Eier gegeben und ein wenig Milch. Die Mischung habe ich dann mit Salz und Paprikapulver gewürzt.

Nun habe ich meine Backform aus dem Kühlschrank geholt und den Boden ein paar Mal mit einer Gabel eingestochen.. Den Wirsing eingefüllt und die Eier-Käse-Mischung darauf verteilt.

Ich habe den Kuchen etwa 45 Minuten gebacken. Erst bei 150 Grad und zum Schluss etwa eine Viertelstunde bei 180 Grad.

sam_5006

sam_5008

Ich freue mich, dass ich heute noch mal davon essen darf und bin deshalb beim Freutag vertreten.

Außerdem reihe ich mich in der Rezepte Linkparty ein.

Advertisements

3 Gedanken zu „Wirsingkuchen

  1. ich mag diese herzhaften kuchen sehr gerne. sie eignen sich besonders gut für ein buffet oder das picknick. also ich bin ein dankbarer abnehmer *lach* – melde mich freiwillig zum testessen :)
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

  2. Pingback: Rosenkohl-Bratwurst-Kartoffelkuchen | LilaWunderSterne

Mit dem Absenden eines Kommentars bestätigst du, die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Mit Absenden deines Kommentars werden Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank gespeichert. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Indem du mir einen Kommentar hinterlässt, erklärst du dich AUTOMATISCH mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden! Dieser Blog ist mit Wordpress erstellt und gehostet . Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Wordpressprodukte.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s