Nun könnte der Sommer kommen oder wie ich auszog Bilder zu machen

Ich habe vor ein paar Wochen ja Pantys gezeigt, die ich nach eigenem Schnitt aus Bettwäsche genäht hatte. Da an einem Bettbezug ziemlich viel Stoff dran ist und mir es das Muster angetan hatte, war klar, daraus wird es noch ein Oberteil geben.

Ich habe das Elchtop als Schnittvorlage verwendet. Wobei klar war, dass neue Top soll unten weiter werden. Da ich aber nirgends wirklich so viel Platz hatte, den Bettbezug auszubreiten, bin ich damit ins Badezimmer umgezogen.

Die Woche zog ich dann los um Bilder zu machen. Beziehungsweise hatte ich meine Kamera eingesteckt, in der Hoffnung einen trockenen Moment zu erwischen. Während ich nun da stand, der Hintergrund halbwegs hübsch war, versuchte ich mich weiter verzweifelt an Selfies. Bis mich eine Passantin ansprach, ob sie ein Foto machen soll. Gesagt, getan.

sonnenshirt1

Ich hätte gerne mehr von mir und dem Shirt drauf gehabt. Aber das Bild ist zumindest schon mal besser als meine Selbstversuche.

Auf meinem Dielenboden wirken die Farben irgendwie nicht wirklich. Aber da sieht man zumindest das Shirt im Ganzen.

Sonnenshirt2

Als ich heute unterwegs war, traf ich zufällig meinen Vater. Zufällig genau dort, wo ich weitere Fotoversuche unternehmen wollte. Also musste Vatern ran. Die modernen Techniken sind allerdings nicht wirklich sein Ding. Wobei er vor Jahren schon mal mit der Kamera Fotos machen musste und die eigentlich ganz gut waren. Was heute dabei heraus kam, sah ich erst, als ich eben die Speicherkarte einsteckte.

Aber immerhin bin ich ganz zu sehen. Immerhin etwas.

Sonnenshirt3

Damit wandere ich nun zum RUMS und zum Upcycling-Juni.

Werbeanzeigen