Upcyclingwahn für die Küche

Im letzten Advent stieß ich bei der Suche nach einem praktischen und auch im Masse einfach herzustellendem Geschenk auf Topflappen. Topflappen aus Jeans – ganz mein Ding.

Nur war mir der Aufwand dann doch zu hoch und genügend Füllung hatte ich nicht im Haus. Als ich vor wenigen Wochen noch Reste eines Camouflage Stoffes hatte, übte ich ein paar einfache Topflappen.

Mittlerweile habe ich die Idee ein wenig aufmotzt und vereinfacht und hier sind die ersten, die ganz fertig sind.

Verwendet habe ich zum Füllen 2 Lagen Fleece. Gewonnen aus abgelegten Pullovern und einer verwaschenen Ikeadecke. Obermaterial ist einmal der Stoff eines Snoopy Pyjamas, dann Stoff eines Vorhangs und Reste der Alfbettwäsche war auch noch vorhanden. Die Schlaufen sind u.a. aus einem alten Kittel. Alle Teile natürlich aus dem Altkleidersack.

Bis ich alle fertig habe, habe ich wohl endlich knappkantig nähen gelernt. Massentauglich könnte es auch werden. So 20-30 Paar sollten es für dieses Jahr zumindest werden.

topflappen1

Und lieber spät als nie husche ich nun noch zum Creadienstag und zur Dezember ! Upcycling-Linkparty.

Werbeanzeigen