Powerwoche Tag 3 – Kalenderhülle

Die großzügige Spenderin der Wolle für meine Mütze, bat mich, ob ich ihr eine Hülle für einen Taschenkalender nähen kann. Für meinen nähe ich ja seit ein paar Jahren immer eine Hülle. Ich bat sie um die Maße und ein Foto des Kalenders und wollte mich dann mal daran probieren. An sich mache ich so Arbeiten nur, wenn ich eben das Modell eben auch in der Hand habe. So habe ich nun ein paar Tage rum gerechnet und so, denn leicht fällt mir die Vorstellung und Umsetzung (leider) nicht.

Da es in meinem Leben selten ohne Anekdote geht und so:

Mein Vater hatte früher eine Metzgerei. Er produzierte auch selbst und so kamen auch immer mal wieder Vertreter großer Gewürzmittelhersteller ins Haus. Ich verbinde damit sowohl gute, wie auch schlechte Erinnerungen. Allerdings habe auch ich das eine oder andere Werbeprodukt von Gewürzmittelnherstellern.

Nun sah ich das Foto des Kalenders und war erstaunt. Denn besagte Freundin arbeitet eindeutig nicht in der Branche und ernährt sich vegetarisch bis vegan. Also nicht, dass die Gewürzmittelhersteller nicht auch für vegane Endprodukte Gewürze haben… aber wenn man gar nicht irgendwie in der Lebensmittelproduktion arbeitet, kommt man da eben nicht an Werbeartikel. Und das war eben ein Kalender eines Gewürzmittelherstellers. Ich habe in so Momenten immer das Gefühl, der Kreis schließt sich.

Nun ging es für mich an die Stoffauswahl. Da besagte Freundin durchaus Upcycling und ähnlichem nicht abgeneigt ist, dachte ich darüber nach, mal wieder Jeans zu verwenden. Erschien mir dann aber ein wenig dick für einen Kalender, der keinen wirklich stabilen Deckel hat. Beim Sichten einer meiner Stoffkisten fielen mir dann die Pilzstoffe in die Hände. Den dunkleren Pilzstoff habe ich mal für eine Tasche verwendet und den hellen Pilzstoff habe ich von einer anderen Freundin mal als Wichtelgeschenk bekommen. Die Wolle stammt ebenfalls aus einer Wichtelaktion – sprich die Damen kennen sich, zumindest Online.

Gefüttert habe ich die Kalenderhülle mit einem beigen Stoff mit weißen Punkten. Den Stoff habe ich letztes Jahr für ein Wildspitz benutzt, ebenfalls für eine Freundin und wie sollte es anders sein, auch sie verkehrt in der Community, von der wir uns alle kennen. So hoffe ich nun natürlich, dass die Idee, etwas doch gemeinsames miteinander zu verbinden, auch bei der Kalenderbesitzerin gut ankommt.

Ach ja, außer am Rechnen, habe ich die meiste Zeit damit zugebracht, den Bändel umzudrehen. Irgendwann werde ich den Trick lernen, falls es einen gibt. Oder ich verwende das nächste mal eben breitere Stücke, die sich besser wenden lassen.

Zum Verschließen habe ich Kam Snaps verwendet. Für die obere Lasche in passendem Weiß. Braune Kam Snaps habe ich keine, weil braun eigentlich gar nicht meine Farbe ist. Und unten dann einen grünen Kam Snap, weil ich das farblich am passenden empfunden habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s